Der Wallfahrtsort: Die Kirche Maria vom Siege

Fotos von dem Wallfahrtsort können Sie sich hier angucken: Fotogalerie

Wichtigste Daten:
8.11.1620 Schlacht auf dem Weissen Berg
1622 Aufbau einer kleinen Kapelle
1703-30 Aus Initiative der Künstler und Prager Bürger entstand das Areal in der heutigen Form
1787 Wallfahrtsort durch das Dekret von Josef II. aufhob
1811 Herr Josef Čapek kaufte den verwahrlosen Bau; im Jahre 1877 vermachte er das ganze Objekt den Benediktinern, die bis heute die geistige Verwaltung des Areals verrichten
1999 Ökumenischer Gottesdienst mit dem Begräbnis der Überreste der Gefallenen in der Schlacht auf dem Weissen Berg
2007 Benediktinerinnen Kloster gegründet (Komunität Venio OSB - www.venio-osb.org)

Regelmässige Gottesdienste:
Sonntag – 11:00
Donnerstag – 17:30 (16:00 in der Winterzeit)

Nach der Schlacht auf dem Weissen Berg beschloss man, eine Kapelle zu erbauen, in welcher man regelmäsig der Gefallenen gedenken sollte.

Der Altar ist mit dem Strakonitzer Gnadenbild geschmückt. Nach der Legende spielte dieses Bild eine grosse Rolle in der Schlacht.

Zahlreiche Künstler spendeten Beiträge für das Dekorieren: C.D.Asam, J.A.Schöpf oder V.Reiner.

Der Entwurf des Umgangs, der Eckkapellen un der dominanten Kuppel mit dem hohen Tambour wird Giovanni Santini zugeschrieben.

In der Gegenwart verläuft Rekonstruktion des unikalen Wallfahrtsort mit Hilfe der norwegischen Fonds. Für jedes Finanzgeschenk oder Gebet sind wir dankbar.
Kontakt: rehabilitace.bilahora@centrum.cz
Kontonummer: 5151515151/2700

Von der Informationsbroschüre des Klosters übergenommen.

A1 Pension Prag – billige Unterkunft in Prag – billige Unterkunft in der Nähe vom Flughafen – reiche Frühstücke im Preis inbegriffen – Parken und WiFi kostenlos – Preise pro Person – Gesellschaftsraum mit Karmin – gute Erreichbarkeit – stilles Milieu – Villenviertel – Transport der Kunden nonstop
A1 Pension PrahaPraga NoclehyCzechy